Was wir tun und wo Sie uns erleben können

Liebe Freunde des SPD OV Nordhalben-Heinersberg, hier findet ihr eine Zusammenstellung unserer Aktivitäten vor Ort

Katholische Kirche Nordhalben_2 FC Nordhalben Evangelische Kirche

Auf den Hund gekommen

„Kampfhunde und große Hunde sind in allen öffentlichen Anlagen und auf allen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen im gesamten Gemeindegebiet ständig an der Leine zu führen.“ , so steht es in der Hundhaltungsverordnung Geroldsgrüns welche der Markt Nordhalben 1:1 übernehmen möchte.

Ich halte die Hundehaltungsverordnung persönlich überzogen und zu undifferenziert. Wer die allgemeinen Verhaltensregeln beim Mitführen von Hunden beachtet und keine anderen Bürgerinnen & Bürger gefährdet, geschädigt oder belästigt werden, sollte seinen Hund z.B. auf der Fichtera frei auslaufen lassen können.

Des Weiteren wird auf den Umgang mit nicht entsorgten Verunreinigungen in dieser Verordnung nicht eingegangen obwohl dies durchaus als Ordnungswidrigkeit geahndet werden könnte. Andere Kommunen gehen in ihren Verordnungen explizit auf diesen Punkt ein.

Zum Schluss für alle, die sich ein eigenes Bild machen wollen, anbei die Hundehaltungsverordnung Geroldsgrün (PDF, 11 kB) zum Nachlesen.

JW

9. Gemeinderatssitzung (02/2021)

Hallo Freunde der Ortspolitik, der SPD OV ist auch im Jahr 2021 für euch unterwegs. Anbei das aktuelle Stimmungsbild von der ersten Gemeinderatssitzung des neuen Jahres:

  • Keine Milde in der Corona-Zeit: Zu Beginn des Jahres 2021 hat die schwarz-orange Landesregierung unserer Ortschaft gleich mal die Pistole an die Brust gesetzt: Entweder Erhöhung der Hebesätze von Grundsteuer A und B deutlich über den Landesdurchschnitt oder ernste Gefährdung der Stabilisierungshilfen. Die Einnahmequellen der Gemeinde sprudeln bekanntlich wenig und die Abhängigkeit der Marktgemeinde von dieser Finanzspritze ist hinlänglich bekannt. So wurde eine Anhebung der Hebesätze letzten Endes auch beschlossen.

  • Diskussion zur Einführung von Zusatzbeiträgen für den Unterhalt von Kanal und Trinkwasserversorgung – Kapitel 1: Wer zahlt in Zukunft für den Erhalt des Kanals und der Trinkwasserversorgung? Sind es alleine die Verbraucher des Wassers über den Wasserpreis oder doch alle deren Grundstücke & Häuser (Leerstände, brachliegende Baugründstücke, etc.) Zugriff darauf hätten. Hier möchten wir als SPD-Ortsverein im neuen Jahr verstärkt den Dialog mit der Bevölkerung suchen um einen gangbaren Weg zu finden. Laut meinem Verständnis (JW) steuern wir im Moment auf einen Teufelskreis zu, den es zu stoppen gilt: Aktuell liegt die finanzielle Last alleine beim Wasserverbraucher, was bei Bevölkerungsschwund die Kosten für den Einzelnen ansteigen lässt, wodurch das Wohnen & Leben in Nordhalben unattraktiv gemacht wird, was wieder Bevölkerungsabgänge verursacht und so weiter und so fort...

Eine letzte Anmerkung in eigener Sache: Wenn es Corona zulässt, plant der SPD OV in diesem Jahr ein Sommerfest zu veranstalten. Datum und Ort werden, wenn eine Entspannung der Situation abzusehen ist, noch bekannt gegeben. Wir bleiben optimistisch!

8. Gemeinderatssitzung (12/2020)

Die 8. Gemeindratssitzung brachte keine Neuigkeiten.

Der SPD OV Nordhalben-Heinersberg wünscht eine besinnliche Adventszeit!

7. Gemeinderatssitzung (11/2020)

  • Der Zwischenstand der Vorbereitenden Untersuchungen (VU) für das Stadtumbaumanagement wurde vorgestellt. Details dazu können dem Pressebericht entnommen werden.

Darin sind die Möglichkeiten für einen Qualitativen Rückbau des Ortskernes von Nordhalben beschrieben. Doch sind damit alle Probleme vom Tisch? Natürlich nicht!

Wir werden uns als SPD Ortsverein in Zukunft ein Thema besonders zu Herzen nehmen:

Zeitgemäßes Wohnen

Es erscheint auf dem ersten Blick Paradox:

  • "Über 100 Leerstände" und trotzdem ist es als junger Mensch schwer bis gar unmöglich im Ort eine bezugsfähige Wohnung zu finden. Die Option in einen Leerstand einzuziehen um diesen dann mit hohen finanziellen Eigenmitteln zu Sanieren ist gerade für die jüngere Generation nicht realisierbar. Bezugsfähige Mietwohnungen für 1-2 Personen sind Mangelware.

Das möchten wir angehen.

Doch ein Schritt nach dem anderen. Kennt ihr das Problem auch? Habt oder Hattet ihr bei der Wohnungssuche in Nordhalben Schwierigkeiten und meint da müsste sich etwas ändern? Dann schreibt mir gerne eine WhatsApp +4915170103629 oder uns eine E-Mail (Info@spd-nordhalben.de). Wenn Bedarf vorhanden ist, können wir bestimmt gemeinsam und parteiübergreifend eine Lösung finden um diesen Mangel zukünftig zu eliminieren und unseren Heimatort noch ein Stückchen lebenswerter machen.

  • "Über 25 Baulücken" und doch keinen Bauplatz gefunden

Auch das wird uns in Zukunft noch weiter beschäftigen...

JW

Süsse Halloween-Überraschungen (11/2020)

Mehr als 100 Naschpakete wurden ausgeliefert.

Nachdem die Senioren zur Kerwa mit Sträubla & Co. von der Gemeinde bedacht wurden, durften sich nun zu Halloween die Nordhalbener und Heinersberger Kinder über eine süße Überraschung freuen.

Mein Dank geht an Marktgemeinderatskollegin und Mit-Jugendbeauftragte Luisa (CSU) für die Idee und der anschließenden Teamarbeit, allen Helfern, dem Marktgemeinderat sowie der Gemeindeverwaltung für die unbürokratische und schelle Umsetzung.

Bleibt Gesund!

Pressebericht zum Kerwageschenk für die Senioren. "Unser soziales Bayern - wir helfen zusammen"

JW

Rückblick Jahreshauptversammlung (10/2020)

Marion Witurka
Für 25 Jahre SPD-Mitgliedschaft bedankt sich der SPD OV Nordhalben-Heinersberg

Der SPD Ortsverein Nordhalben-Heinersberg blickt auf ein arbeitsreiches Jahr mit Kommunalwahl zurück. Die Bilanz ist, nach Mitteilung des Vorsitzenden Julian Wachter, nicht ganz zufriedenstellend. Mit Michael Franz stellte man einen Bürgermeisterkandidaten, der den erforderlichen Sachverstand für die Lösung der Probleme in der Gemeinde besitzt.

Der Erfolg bei der Kommunalwahl blieb jedoch aus. Die SPD ist mit zwei Sitzen im Gemeinderat vertreten. Den Kassenbericht erstattete Werner Wachter. Die Entlastung des Kassiers und die Entlastung der Vorstandschaft wurden durch Heinz Wachter und Gabi Deckelmann durchgeführt. Aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie musste das Sommerfest abgesagt werden. Eine lebhafte Diskussion führten die Mitglieder über die anstehenden Aufgaben in der Gemeinde.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft und treue Mitarbeit zur Verwirklichung unserer gesellschaftlichen Ziele wurde Michael Franz bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SPD OV Nordhalben-Heinersberg geehrt. In seiner Ansprache bedankte sich der Vorsitzende für das politische Engagement und überreichte ihm die Ehrenurkunde und Ehrennadel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands sowie ein kleines Geschenk.

GH

5. & 6. Gemeinderatssitzung (09 & 10/2020)

  • Nordhalben wird als Biodiversitätsgemeinde Vorreiter in Sachen Naturschutz

  • Nordhalben ist eine Modellgemeinde des DigiOrt-Projektes von CARITAS und dem Frauenhofer Instituts. Forschungsziel ist es u.a. der alternden Bevölkerung von Ortschaften das selbstbestimmte Leben in ihrer Heimat mit Hilfe von Digitalisierung so lange wie möglich zu ermöglichen.

Zum Nachlesen

JW

Jahreshauptversammlung (09/2020)

4. Gemeinderatssitzung (08/2020)

Die SPD-Meeting-Minutes zur Augustsitzung des Gemeinderates:

  • Der Haushalt wurde, trotz einer Gegenstimme aus dem eigenen Lager der FW, final abgesegnet. Die Gemeinde hat zugesichert, dass alles Mögliche in die Wege geleitet wird, damit zu Beginn des nächsten Jahres die Bagger rollen werden und nach 5 Jahren wiedermal eine Straße gebaut wird. Wenn wir in die Zukunft blicken und das alles auch so kommt, kann dem ‚Auf-den -Tisch-hauen‘ der CSU in der Juli-Sitzung doch noch etwas Positives abgewonnen werden.

  • Der Klöppelschulförderverein wird sich leider auflösen müssen, da er durch den Weggang der Leiterin seine Zweckmäßigkeit verliert. Ohne Lehrerin keine Klöppelschule, ohne Klöppelschule kein Klöppelschulförderverein. Die Vereinsauflösung wird natürlich auch Auswirkungen auf DAS Klöppelmuseum haben. Das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Fördervereins wird der Ort sehr vermissen, spätestens wenn der schönste Weihnachtsmarkt im Frankenwald wieder stattfinden soll.

Für die Zukunft der Klöppelschule ist am 17.09. eine Veranstaltung in der Nordwaldhalle angesetzt.

  • Friedhof: Für einige Menschen ist Mülltrennung ein Buch mit Sieben Siegeln. Sollte sich das nicht ändern steht eine unangenehme Entscheidung im Gemeinderat an: Die Entsorgungskosten weitergeben oder das Angebot komplett einstellen.

Der Pressebericht zum Nachlesen.

JW

3. Gemeinderatssitzung (07/2020)

Das Wichtigste von der Juli-Sitzung:

  • Unsere Gemeinderäte Astrid Färber und Uwe Witurka wurden feierlich aus dem Gemeinderat verabschiedet. Auch der SPD OV Nordhalben sagt herzlich Danke für unzählige und häufig ungedankte Stunden eurer Zeit.

  • Der Haushalt Nordhalbens fand keine Mehrheit im Gemeinderat (6:6) und wurde von der CSU und Teilen der FW gemeinsam abgelehnt. Knackpunkt war, dass eine Straße im Ort noch im Jahr 2020 saniert werden soll, und nicht erst wie geplant 2021. Wie sie das ohne Plan und zusätzliche Mehrkosten in den verbleibenden 5 Monaten schaffen wollen, dürfen sie uns gerne zeigen. Des Weiteren bleibt abzuwarten, ob es wirklich sinnhaft ist, eine Baustelle im Winter trotz der zu erwartenden Frostschäden zu eröffnen... to be continued...

  • Das Naturerlebnisbad konnte dank ehrenamltichen Engagements und harter Coronaauflagen zum Trotz geöffnet werden. Respekt hierfür, auch wenn das Wetter zur Zeit leider noch nicht wirklich mitspielen will.

  • Ein Grundsatzbeschluss musste zu einem Selbstbindungsbeschluss zur Innenentwicklung umgewandelt werden, um dringend benötigte Fördermittel aus dem Programm "Innen statt Außen" zu erhalten. Hier soll vorrangig (nicht ausschließlich) die Innenentwicklung des Ortes vorangetrieben und der Leerstand beseitigt werden. Was Bauen betrifft wird zukünftig viel Fingerspitzengefühl und Bürgernähe gefordert sein. Im Endeffekt bringt es uns nicht weiter, wenn wir in 20 Jahren durch dieses Programm 100 Quadratmeter mehr entsiegelt haben, aber Niemand hier mehr wohnen möchte.

Zum Pressebericht.

JW

2. Gemeinderatssitzung (06/2020)

Kurz & Knapp - Ein paar Worte zur Juni-Sitzung:

  • Nach 5 Jahren mussten die Preise für die Nordwaldhalle angepasst werden. Deshalb haben wir uns für eine moderate Erhöhung der Hallenpreise eingesetzt, die auch von den Corona-gebeutelten Vereinen gestemmt werden kann. Gerade für unsere örtlichen Vereine (ATSV / FC) summieren sich schon kleine Erhöhungen signifikant auf. Wir sind froh, dass die im Raum stehende Erhöhung von bis zu 40 % auf ein gesundes Maß von ca. 10 % verringert wurde und wir einen Konsens mit den anderen Fraktionen fanden.

  • Ein anderes Thema ist das Naturerlebnisbad. Hier werden wir angesichts der Ausnahmesituation durch Corona umsichtig agieren und auf Sicht fahren müssen.

  • Der Kindergarten soll saniert werden

  • Bau einer Rampe zur Leichenhalle auf Initiative von NohA zur Verbesserung der Barrierefreiheit auf dem Friedhof

Mehr Infos findet ihr im Pressebericht.

JW

Erste Gemeinderatssitzung der neuen Legislaturperiode (05/2020)

Der neue Gemeinderat von Nordhalben fand sich am 12.05.2020 in der Nordwaldhalle zusammen. Anbei der Pressebericht zum Nachlesen.

Auf eine gute Zusammenarbeit!

DANKE! (03/2020)

Es ist noch viel zu tun und es ist langsam mal an der Zeit Gas zu geben...

An alle Besucher unserer Kommunalpolitischen Stammtische:

Es ist Zeit "Danke" zu sagen!

Wir sind froh einige Ideen aus den kontrovers, aber stets sachlich geführten Diskussionen mitnehmen zu dürfen.

Nächste Woche gilt es dann an der Zukunft Nordhalbens weiter mitzuarbeiten.

Euer SPD-Team.

Rückblick 2. Stammtisch (02/2020)

"Es kann ja nicht sein, dass 6 Jahre alles gut oder alles schlecht war“ mit diesen kritischen Worten eines Bürgers startete der Stammtisch. Deshalb ließen wir Argumente wie „das hätte man schon vor 60 Jahren machen müssen“ nicht zählen sondern die Situation sei so anzunehmen, wie sie ist. Denn Willy Brandt sagte schon: "Die Zukunft wird nicht gemeistert von denen, die am Vergangenen kleben."

Begonnen wurde mit dem Leitsatz: ‚Was kann sofort, ohne großen Aufwand umgesetzt werden und hilft den Ort weiter?‘ Hier müssen die Potentiale der Homepage besser ausgeschöpft werden:

  • zentrale Pflege des Veranstaltungskalenders seitens Gemeinde / Gemeinde als Schnittstelle zwischen den Vereinen um Terminüberschneidungen vorzubeugen
  • öffentlicher Belegungsplan Nordwaldhalle um Interessenten die Buchung der Sportfelder / Kegelbahn besonders benutzerfreundlich machen
  • Neben Immobilien auch Baugrundstücke in die „Nordhalbener Immobilienbörse“ aufnehmen.
  • ...

Danach kam von hinten Schwimmbad bis naus zur Nordwaldhalle alles auf den Tisch.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

Neben den "großen Visionen" sind die berühmten kleinen Dinge für Erfolg oder Misserfolg auf allen Ebenen entscheidend und genau hier wollen wir von der SPD in Zukunft ansetzen.

Mitglieder- und Kandidatenversammlung (01/2020)

Heiße Diskussionen und gemütliches Beisammensein

Bei der Mitglieder- und Kandidatenversammlung am vergangenen Donnerstag wurde eines klar: Nordhalben ist eine lebens- und liebenswerte Gemeinde, aber es ist noch viel zu tun…

  • „Ehrenamt fördern und nicht überfordern“
    Dem Naturerlebnisbad seitens der Gemeinde die Unterstützung zukommen lassen, die es verdient.
  • „weil es sich lohnt zu kämpfen!“
    Für den Erhalt des Kindergartens und der Grundschule um die Attraktivität der Marktgemeinde für junge Familien zu bewahren.
  • „Konzepte fehlen“
    Vier Bänke machen kein Mobilitätskonzept (Mitfahrerbänkla) und eine Räumlichkeit alleine (Nordhalben Village) schafft keinen neuen Arbeitsplatz: Die Konzepte hinter den Dingen müssen stimmig sein und überzeugen.
  • „wenn, dann richtig!“
    Die Flickschusterei im kommunalen Straßenbau reduzieren und Pläne für eine nachhaltige Straßeninstandsetzung erarbeiten.
  • „auf die richtigen Pferde setzen“
    Die Wasserversorgung ist ein wichtiges und heiß diskutiertes Thema, doch nicht das Einzige!
  • „das Wort halten“
    Für die konsequente Umsetzung bereits gefasster Gemeinderatsbeschlüsse. (Bushäuschen Lindenplatz & Nordhalben Nord)

Weihnachtsgrüße an alte Genossen (12/2019)

In der Weihnachtszeit besuchte ich im Namen des SPD OV Nordhalben-Heinersberg unsere älteren, nicht mehr so mobilen Genossen, brachte ihnen etwas Gebäck vorbei und durfte Impressionen 'von früher' gewinnen.

Welche Mühen die Leute damals zur Bestellung ihrer Felder auf sich nehmen mussten, kann man sich nur schwer vorstellen. Auch, dass die Marktgemeinde rein landwirtschaftlich geprägt war und das lange Zeit mehr Nutztiere als Menschen im Ortskern (!) lebten, kann man sich wahrscheinlich nur vorstellen wenn man die Zeiten selbst erlebt hat.

Die mitunter kuriosen Ursprünge von Nordhalbener Spitznamen z.B. vom Kratzen auf Schiefertafeln (Wer könnte das sein?) war ein Highlight des Tages, welches mir gerne in Erinnerung bleiben wird.

Euer Julian Wachter

Ankündigung Kommunalpolitische Stammtische (10/2019)

Das Programm zur Kommunalwahl 2020

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger.

  • Sonntag, 27. Oktober um 17:00 Uhr im „Hotel zur Post“ ✔

  • Donnerstag, den 13. Februar um 19:00 Uhr im „Fechterawäddshaus“ ✔

  • Donnerstag, den 05. März um 19:00 Uhr in der „Alten Schule“ in Heinersberg ✔

  • Fortsetzung folgt...

Ehrung Emil Lorenz (09/2019)

Die goldene Ehrennadel hast du dir redlich verdient, Emil!

Seit 50 Jahren ist Emil Lorenz Mitglied in der SPD. Während dieser Zeit engagierte er sich aktiv im Ortsverein für seine Heimatgemeinde. Aus diesem Grund lies es sich die Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins Nordhalben/Heinersberg nicht nehmen, ihm die goldene Ehrennadel sowie ein Geschenk persönlich zu überreichen und herzlich "Danke" zu sagen.

Rückblick Jahreshauptversammlung 2019

u.a. Thilo Moosmann, Julian Wachter, Helmut Horn und Astrid Färber

Neuwahlen

Gewohnt Konstruktiv und harmonisch gestaltete sich die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Nordhalben-Heinersberg. Vositzender Helmut Horn ging auf die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr ein.

Eine kleine Überraschung gab es bei den Neuwahlen für den Ortsverein. Zum Vorsitzenden des OV Nordhalben-Heinersberg wurde der erst 26.-jährige Julian Wachter gewählt. Zweiter Vorsitzender wurde Helmut Horn, der dem neuen Vorsitzenden tatkräftige Unterstützung zusicherte. Julian Wachter möchte Aufbruchsstimmung in die Partei bringen. Nach seinen Ausführungen ist es für die SPD schwer die Basis zu mobilisieren. Die SPD habe noch immer viele Anhänger die es zu aktivieren gelte. Die Kommunalwahl sei eine große Herausforderung. Bürger achten ganz besonders auf die örtlichen Gegebenheiten. Die SPD sei „eine starke kommunalpolitische Kraft, die mit mehr Selbstbewusstsein in die Zukunft gestalten kann.“

Die weiteren Mitglieder des Vorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zu den Delegierten für die Aufstellungskonferenz für die Kreistagswahl wurden Michael Franz und Julian Wachter gewählt.

Michael Franz berichtete über die Arbeit im Gemeinderat. Die Führung des Standesamtes mit geringen Fallzahlen und die personelle und technische Ausstattung werden auf den Prüfstand gestell. Die Klöppelschule, die Nutzung der Nordwaldhalle und das Naturerlebnisbad schlagen sich im Haushaltsplan weiter negativ nieder. Aufgrund der Altersstruktur der Mitarbeiter sind Nachbesetzungen des Personals erforderlich.

Kreisgeschäftsführer Thilo Moosmamnn berichtete über geplante Maßnahmen zur energetischen Sanierung des Landratsamtes, die Neugestaltung der Liege- und Freizeitflächen rund im den Ölschnitzsee, die Errichtung eines Lucas-Cranach-Campus in Kronach, die Sanierung der Berufsschule und die Erstellung eines Nahverkehrskonzepts.

Rückblick Jahreshauptversammlung 2018

u.a. Helmut Horn und Dr. Ralf Pohl

Gelungenes 111-jähriges

Konstruktiv und harmonisch gestaltete sich die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Nordhalben im Gasthaus "Fechterawäddshaus", bei der auch zwei Mitglieder für ihre langjährige Parteitreue geehrt wurden.

Der Vorsitzende Helmut Horn begrüßte die anwesenden Mitglieder und ging auf die Aktivitäten im abgelaufenen Berichtsjahr ein; unter anderem auf das Grillfest zum 111-jährigen Gründungsjubiläum, das auch von Nichtmitgliedern gut besucht war und eine Einstimmung auf den Bundestagswahlkampf war.

Der Fraktionsvorsitzende Michael Franz berichtete über die Arbeit im Gemeinderat. Besonders bauliche Angelegenheiten bereiteten derzeit Probleme. Das Regenüberlaufbecken, die Mischwasserbehandlung und die Wasserversorgung Heinersberg, der Radwegebau vom Langenrain zum Kreisel und vom Ortsende bis zum Hellgothsgrund, die Klöppelschule, die Nutzung der Nordwaldhalle und das Naturerlebnisbad schlagen sich im Haushaltsplan, trotz Konsolidierung, negativ nieder. Eine Förderoffensive für Rückbau und Neugestaltung stehe an. Landschaftsarchitekten hätten Vorschläge zur Neugestaltung der durch den Abriss mehrerer Häuser freiwerdenden Flächen gemacht.

Der Kreisvorsitzende Pohl gab einen finanziellen Überblick: Durch Investitionen hatte der Landkreis vor 10 Jahren Schulden in Höhe von 38 Millionen Euro. Diese konnten auf 10 Millionen gesenkt werden. Für 2018 sind als große Investitionen der Bau der Atemschutzanlage und des VHS-Gebäudes geplant, für die rund sieben Millionen Euro anfallen. Danach ging Pohl auf den anstehenden Landtagswahlkampf ein und machte deutlich, wie wichtig es für die SPD sei, die sozialen Defizite anzuprangern und Lösungen anzubieten. Als Kandidat für die Landtagswahl steht er für eine Regionalschule, und damit für eine längere gemeinsame Schulzeit. Ein weiterer Schwerpunkt sei das Thema "bezahlbares Wohnen".

Nach der Bildung eines Wahlausschusses wurden die Delegierten Astrid Färber und Michael Franz zur UB-Europakonferenz für die Europawahl 2019 gewählt.

Außerdem wurden zwei Mitglieder geehrt, darunter der Vorsitzende Horn, der die Ehrennadel und die Ehrenurkunde für 40-jährige Treue zur SPD erhielt. Im Jahr 1978 trat Horn in die Partei ein und wurde im Folgejahr Beisitzer in der Vorstandschaft. 1991 wurde er zweiter Vorsitzender, 1995 erhielt er das Amt des ersten Vorsitzenden.